Werk von Meisterastrologen Vettius Valens, 1800 Jahre alt, in modernes Englisch übersetzt – Update

Direktlink hier.
(PDF, 184 Seiten)

Gratis!
Das ausführlichste Werk über Astrologie aus der Antike! Geschrieben in Alexandria von praktizierendem Meisterastrologen für seine Astrologieschule.

Das Werk des Meisterastrologen Vettius Valens wurde niemals zuvor vollständig in eine moderne Sprache übersetzt. Es gab stückweise Übersetzungen ins Englische und auch ins Deutsche, die deutsche Übersetzung war sinnentstellend, weil der Übersetzer keinerlei Ahnung von Astrologie hatte.

Vettius Valens schrieb das Buch, das 9 Teile hat, nur für seine Schüler. Er verlangte von ihnen den Eid es niemals anderen zu verraten. Es enthält auch geheime Lehren die vergessen wurden im Laufe der Jahrhunderte. Es ist superklar und deutlich geschrieben. Hat immer Bezug zur ernsthaften astrologischen Praxis.

Über den Meister Vettius Valens:

Vettius Valens (etwa 120 – 175 n. Chr.)Vettius Valens war Zeitgenosse von Ptolomaeus. Beide lebten in Alexandria.

Im Gegensatz zu Ptolomaeus war Vettius Valens praktizierender Astrologe.

Valens war weit gereist und begegnete Astrologen, die nach der babylonischen, ägyptischen und griechischen Tradition arbeiteten.

Sein Hauptwerk Anthologiae schrieb er von 150 bis 175 n. Chr. es ist uns erhalten. Es umfasst mehrere Bände. Dieses Werk ist ein Lehrbuch der real praktizierten Astrologie der hellenistischen Zeit. Es enthält mehr als 100 Fallbeispiele, gewinnt dadurch an Verständlichkeit.

Valens geht, anders als Ptolomaeus, der kein praktizierender Astrologe war, auch auf Vorhersagen ein.

Update

Den folgenden Text habe ich geändert:
Die Übersetzung des Vettius Valens hatte Professor Riley in den 1990-ern geleistet und in seiner Bibliothek versenkt!! Blogger Roger Pearse war darauf aufmerksam geworden durch ein akademisches Werk, und schrieb am 9. 12. 2010 darüber in seinem Blog und schrieb an Professor Riley. Der Prof sandte daraufhin dem Blogger eine komplette PDF seiner unveröffentlichten Übersetzung. Blogger Roger Pearse war davon begeistert. Das schrieb er am 13. 12. 2010 auf seinem Blog und dem Prof. Wenige Tage später stellte Pofessor Riley die Übersetzung ins Netz! Sie beruht auf Kroll und auf Pingre.

Ende Update

Die frühere Teilübersetzung ins Englische war als Buch erhältlich (Project Hindsight; Schmidt, Zoller, Hand), enthielt nicht alles, kostete Haufen Geld und ist vom Markt verschwunden. Wurde vergriffen und nie wieder neu aufgelegt.

Vielen Dank an den Übersetzer Mark T. Riley für diese großherzige Tat!

Von Homepage des Übersetzers:

Mark T. Riley

Professor Emeritus
California State University, Sacramento
Department of Foreign Languages

„A Survey of Vettius Valens“ – Vettius Valens’Anthologiaeis the longest extant astrological work from antiquity. It is unique in several respects: the author was a practicing astrologer; the work includes more than 100 authentic horoscopes of Valens’ clients or associates, including his own, which is used as an example many times throughout the work; the work also includes tables and the description of algorithms used by astrologers and mathematicians. My paper was finished in 1996 and does not take account of scholarship since that time.

A short dictionary of Greek terms used in the astronomy and astrology writers can be found here. I made this wordlist for myself while translating Vettius Valens’ Anthologiae, a translation that was never perfected but is available in a draft version here. Some abbreviations in the definitions are GH = Greek Horoscopes by Neugebauer and van Hoesen; HAMA = Neugebauer’s History of Ancient Mathematical Astronomy; Pt = Ptolemy; Cumont = Cumont, L’Egypt des astrologues. The others should be obvious.

Vettius Valens- Find a link here to a translation of Vettius Valens Anthologiai, the longest astrological text from Greco-Roman antiquity. Update – page numbers have been corrected.
What you find here is a preliminary translation completed in the 1990’s, but not perfected in the years since. It is based on Wilhelm Kroll’s 1908 edition (page numbers of this edition are marked with bold-faced K in my pdf) and on David Pingree’s 1986 edition (page numbers marked with P), a great improvement on his predecessor’s. The angled brackets (< >) indicate words added in the translation for clarity or (sometimes) to correct errors in the text. My studies in ancient mathematical literature, and (more important) in the Syriac and Arabic copies of Valens did not proceed far enough to put the finishing touches on this translation. Moreover I have moved on to other work. (See here.) So there are no guarantees of accuracy. You might also find some typos. Use at your own risk. In addition I am not prepared to answer questions about the translation. You are on your own.
When studying Valens, also consult my Survey of Vettius Valens (on this webpage) and Neugebauer and Van Hoesen, Greek Horoscopes (Philadelphia 1987). Most of the horoscopes listed in Valens are translated by Neugebauer and Van Hoesen. Remember that some fractions in Valens (see p. 139) are in the sexagesimal system. The semi-colon corresponds to our decimal point. For example 2;20 = two and one-third, 2;40 = two and two-thirds.

Einführung in das Buch finden Sie hier:

„A Survey of Vettius Valens“

Bücher 1 bis Buch 3, 13 enthalten allgemeine Einführung in die Astrologie. Bücher 3,14 bis 8 enthalten das Berechnen der Lebenslänge und das Berechnen kritischer Ereignisse.
Kritische Zeiten im voraus zu berechnen und das Feststellen des Herrschers über den jeweiligen Zeitabschnitt – Chrononokrator – sah er als wichtig an. Er war Freund der Profektionen. Valens konzentriert sich auf individuelle Menschen, ihre Schicksale, ihren Aufstieg und Niedergang, ihre Krisen, ihre Lebenslänge. Valens nennt konkrete Horsokope, rund 120, von realen Menschen und bemüht sich klarzumachen wie man diese Horsokope genau interpretiert und seine Klienten berät. Er wendet sich an den praktizierenden Astrologen, an eine profesionelle Zielgruppe und teilt mit wie die Vorhersagen zustandekommen. Er erwähnt und zitiert haufenweise frühere Astrologen, die vor ihm, vor dem 2. Jahrhundert nach Christus, lebten.

Vettius Valens wurde empfangen am 13. Mai 119 und geboren am 8. 2. 120 in Antioch, das heute Antakya heisst und in der Türkei liegt. Valens reiste herum und siedelte sich in Alexandria an.

Stadtplan vom antiken Antiochia hier.

Dieser Artikel hier wird bis auf weiteres andauernd fortgesetzt und aktualisiert. Falls Sie Interesse haben:

Bei Buch 1 der PDF ist ein Abschnitt zweimal enthalten.

Es ist für mich der Wahnsinn und hochspannend wie Valens mit Triplizitäten arbeitet. Etliche Jahrhunderte nach Valens schrieb Al Khayyat ein Meisterwerk. Es ist uns überliefert. Ich werde nie in meinem Leben vergessen wie es war für mich als ich ein paar Seiten in diesem Buch las. Er schrieb klar, nüchtern, präzise. Das war schon mal eine Erholung angesichts anderer Autoren, insbesondere aus D. Dann brachte er Beispiele. Die Horsokope waren abgedruckt und er besprach sie knapp. Wirklich knapp. Keinerlei Geschwafel. Zack, zack ging es. Eine Drittelseite nur. Es begann mit der Standardfrage nach Geld. „Wird der Geborene reich werden in seinem Leben, mittleres finanzielles Dasein leben oder arm sein?“. Fieberhaft exerzierte ich diese Vorgehensweise rasch mit einigen Horsokopen durch, von Menschen die ich kannte und dann war ich fertig mit der Welt. Ich legte das Buch zur Seite weil es mir wie radioaktiv vorkam. 14 Tage lang verwandte ich darauf zu suchen nach Gegenbeispielen. Ich brauche Ihnen nicht zu sagen wie die Suche ausging. Mut musste ich erst wieder sammeln um mich diesem Buch wieder zuzuwenden.
Nun, Khayyat schrieb fünf Jahrhunderte nach Valens. Und, siehe da, Valens arbeitet mit vergleichbarer Methode wie Khayyat. Methoden, die die revidierte, kastrierte Astrologie natürlich noch nichteinmal kannte. Auch heute rebelliert mein Ego. Ein Teil in mir schreit laut und deutlich: „Das darf nicht sein!“ Was darf nicht sein? „Es darf nicht sein, dass mittels des Geburtshorsokops Reichtum, Mittelstand oder Armut für das Leben des Geborenen erkennbar sind!“ Tja. Es kann Illusionen rauben.

Auf Seite 36 der PDF lesen wir die fundamental wichtige Unterscheidung zwischen Tag- und Nachtgeburt. Jetzt werde ich ironisch: Daran sieht man wie dumm die damals waren, dass sie Wert legten auf solch eine Unterscheidung ob es hell draußen ist oder nicht, tststs.
Valens beschreibt in allerklarsten Worten einen Programmablaufplan, eine Methode, der zu folgen ist um klare Ergebnisse zu erhalten. Er beginnt damit sich allgemein des Schicksals des Geborenen anzunehmen, das heisst, konkret zu sagen, aufgrund des Geburtshoroskops, ob dieser Mensch Glück, Erfolg haben wird oder nicht, er ist viel ausführlicher und differenzierter und konkreter als ich hier eben. Alleine schon die Seiten 36 und 37 der PDF reichen um eine Arbeitsgruppe ein Jahr zu beschäftigen.

***

Ab Seite 47 bringt er 14 Beispiele. Man kann nicht alles haben: Leider hat die kostenlose Übersetzung keine Horsokope abgedruckt. Es juckt mich in den Fingern wenigstens eines hier reinzusetzen. Ich bin sehr angetan von seiner Arbeitsweise. Er arbeitet von oben nach unten. Er sucht zunächst den Überblick. Auch das Trainieren mit den 14 Beispielen gefällt mir. Man merkt, dass es eine Schule ist. Damals taugten Schulen noch was. Vor 1800 Jahren. In Alexandria.

***

Er arbeitet schon am Anfang ständig mit sensitiven Punkten! Sensitive Punkte wurden ab etwa 1920 durch die Astrologie Hamburger Schule wieder bekanntgemacht. Alle diese Punkte folgen der Formel x+y-z. Valens gibt diesen Kombinationen Namen. Beginnt mit Glückspunkt, geht über Daimonpunkt zu „Schuldenpunkt“, „Diebstahlspunkt“, „Täuschungspunkt“! Hat er sich kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts in Hamburg wieder inkarniert? Araber hatten das Wissen um die sensitiven Punkte bewahrt und darum sagt man heute gerne arabische Punkte wenn man Dinger meint, die schon Valens nach der Formel x+y-z berechnete. Die sensitiven Punkte der Astrologie Hamburger Schule sind zahlreicher. Arabische Punkte im engeren Sinne gibt es lediglich ein paar Hundert.

Über Holger Roehlig

Guten Tag! Mein Name ist Holger Roehlig. Das Impressum finden Sie auf der rechten Spalte unter "Kategorien". Die Lage oder die Situation eines Menschen, Vertrages oder Unternehmens kann hervorragend diagnostiziert werden mit einem Instrument des analogen Denkens: Der Astrologie, die nichts, garnichts zu tun hat mit den sogenannten "Horoskopen" aus Illustrierten. 1977 während meiner Studienzeit wollte ich Astrologie schnell mal eben widerlegen. Es begann eine spannende Reise. Schon viele vor mir hatten entdeckt, was für mich noch neu war. Ich entdeckte: es existiert eine riesige Welt der Astrologie, von der die Sonnenstandskolumnen in Zeitschriften nur ein Schatten sind. Mein Weg führte mich über die MRL (Rhythmenlehre) und die moderne 'psychologische' ('humanistische', 'transpersonale' ) Astrologie zu den Quellen der traditionellen Astrologie und zur Astrologie Hamburger Schule (Hamburg School of Astrology) - vielen herzlichen Dank an Udo Rudolph! Auf meiner Website ist mehr zu finden. Und im Forum: www.praktischeastrologie.siteboard.de
Dieser Beitrag wurde unter Vettius Valens abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Werk von Meisterastrologen Vettius Valens, 1800 Jahre alt, in modernes Englisch übersetzt – Update

  1. SybilS schreibt:

    Eine Frage an die Fachleute:
    Wenn es in der Übersetzung heißt: „born under this sign“, ist dann der Sonnenstand oder der Aszendent gemeint?
    Viele Grüße
    Sybil

  2. Vielen Dank für die Übersetzung! Die deutsche Übersetzung ist eben von jemand verfasst, der keine Ahnung von Astrologie hat, und so liest es sich leider.
    Schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s